Foto: eloPACK

Speicher

Neue Kombi aus Stromspeicher und Mikro-BHKW

Die Firmen Vaillant und Sonnenbatterie haben sich zusammengetan, um gemeinsam die Kombination aus Stromspeicher und Mikro-Blockheizkraftwerk anzubieten. Autarkie lockt...

Inhaltsverzeichnis

von Nicole Weinhold

Die beiden Hersteller kommen damit zu einem System einer nahezu lückenlosen Versorgung mit eigenen Regenerativquellen für Strom und Wärme im Eigenheim. Zentrales Element ist dabei ein aufeinander abgestimmtes Komplettsystem aus Photovoltaikanlage, Mikro-Blockheizkraftwerk und intelligentem Stromspeicher.

Für die Funktionsfähigkeit des Systems ist vorgesehen, in sonnenreichen Monaten überschüssigen Strom aus der Photovoltaikanlage zu speichern und bei Bedarf etwa abends zu nutzen. Wenn die Sonne im Winter nicht mehr ausreicht, wird das Mikro-BHKW eingesetzt. Da es nicht nur die benötigte Wärme für Heizung und Warmwasser liefert sondern auch Strom produziert, unterstützt es im Winter die PV-Anlage. Der intelligente Stromspeicher sorgt dafür, dass der BHKW-Strom bei Überschussproduktion nicht ins Netz einspeist. Stattdessen landet er im Speicher, wo er jederzeit abgerufen werden kann. Damit werden die Nutzer über das gesamte Jahr nahezu vollständig unabhängig von externer Strom- und Wärmeerzeugung. Sie werden fast vollständig autark.

Autark auch bei der Wärme

„Viele Kunden wollen energetisch maximal autark sein. Dazu gehört aber nicht nur Strom, sondern auch Wärme. Mit der Kombination aus Photovoltaikanlage, Mikro-Blockheizkraftwerk und intelligentem Stromspeicher können sich Kunden nun zu einem hohen Grad selbst mit Strom und Wärme versorgen. Mit Vaillant haben wir nun den stärksten Partner am Wärmemarkt gefunden, mit dem wir diese Nachfrage perfekt abdecken können“, kommentiert Sonnenbatterie-Geschäftsführer Christoph Ostermann die Zusammenarbeit.

Die Verbindung der Sonnenbatterie mit einem BHKW erfolgt über eine standardmäßig vorhandene Schnittstelle. Die vorgesehenen Speicher haben eine Größe von 5 bis 20 Kilowattstunden (kWh). Eine Notstromfunktion gewährleistet, dass Haushalte auch bei Stromausfall weiter mit Energie versorgt werden. Aufgrund der integrierten Schnittstellen kann der Speicher ebenso gut eine Wärmepumpe ansteuern oder den Strom einer Brennstoffzelle aufnehmen.

Mikro-Blockheizkraftwerk erhöht Wirkungsgrad

Der Sonnenbatterie-Stromspeicher eignet sich also für die Kraft-Wärme-Kopplung. In Deutschland wird rund die Hälfte der erzeugten Energie für die Wärmeerzeugung und 20 Prozent als elektrischer Strom genutzt. Bei einer dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung mit Mikro-Blockheizkraftwerken, PV-Anlagen und Stromspeichern kann ein Großteil der benötigten Energie direkt beim Verbraucher erzeugt werden. Der Wirkungsgrad solcher Systeme ist deutlich höher als der von konventionellen, zentralen Kraftwerken. Das ist nicht nur effizienter sondern senkt auch den Verbrauch fossiler oder nuklearer Brennstoffe und entlastet damit die Umwelt.

Forschung zu Algen

Lebende Fassaden liefern grüne Wärme

Ein Forschungsteam arbeitet an der neuen Generation der Bioenergiefassade. Von Nährstoffen durchströmte Glasfassadenelemente beherbergen Mikroalgen.

Lokale Energiewende

"Die Dynamik erlaubt kein Abwarten"

Heike Heim, Vorsitzende der Geschäftsführung bei Dortmunds Energieversorger DEW21, im Gespräch darüber, wie schnell sich Energiewende lokal umsetzen ließe.

Netzausbau

Spatenstichfür die erste Strombrücke nach Belgien

Deutschlands und Belgiens Stromversorgung wachsen zusammen. In Aachen haben die Bauarbeiten für das 1000-MW-Erdkabel Alegro begonnen.

Solarbalkone

Verboten und riskant?

In Deutschland warnen Fachleute vor Balkonmodulen. Doch das Europaparlament fordert nun Rechtssicherheit für solare Kleinstanlagen.